"Eure Kinder sind nicht eure Kinder.
      Es sind Söhne und Töchter von des Lebens Verlangen nach sich selber"   

 

Meine Tochter Anika wurde zu Hause im Wasserbassin geboren, als ich fast 45 war - und sie war mein erstes Kind. Ich habe mich zu Hause von meinem Partner, meiner Hebamme, meiner Familie und meinen engen Freunden behütet und beschützt gefühlt.

Anikas Geburt war ein großartiges, freudiges Ereignis, das wir im Team gefeiert haben - Kundan, meine Schwester, unsere Hebamme und 2 Freunde waren dabei und haben uns unterstützt. Natürlicher hätte die Geburt nicht verlaufen können.

Ich habe auf alle zusätzlichen Untersuchungen verzichtet, auch gab es für uns nur einen einzigen Ultraschall. Danach durfte sich unser Kind ungestört in meinem Bauch entwickeln.

Wir glauben an die Kraft und die Vollkommenheit der Natur und waren uns sicher, dass wir ein gesundes, kraftvolles und lebensfreudiges Kind auf die Welt bringen würden. Mittlerweile ist Anika über 2 Jahre alt und genau das - und so gut wie nie krank.

Wir haben Anika bisher nicht impfen lassen und stehen dem Impfen allgemein kritisch gegenüber, ohne für eine Seite Partei ergreifen oder andere Menschen belehren zu wollen. Wir glauben fest daran, dass der Mensch von Natur aus gesund ist und ein starkes Immunsystem das beste Gesundheitsmittel ist, weit noch vor dem künstlichen Stimulieren durch eine Impfung.

 

 

Fühlen Sie sich herzlich willkommen, mit uns über unere Erfahrungen zu sprechen und sich sogar inspirieren zu lassen.

Zum Thema Impfen möchten wir Ihnen den Impfkritschen Stammtisch in Hamburg ans Herz legen: http://impfkritische-eltern-hamburg.mycylex.de